BRU: Berufliche Bildungsmaßnahme für Rehabilitanden mit erhöhtem Unterstützungsbedarf

BRU richtet sich an verunfallte oder berufsunfähig erkrankte Menschen, die für den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt Unterstützung benötigen.

Ziel der Maßnahme:

Auch wenn Sie keinen Berufsabschluss haben oder Ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten, sind Sie hier an der richtigen Adresse.

Neben einem Fähigkeitenprofil erarbeiten wir ausführlich ein auf Sie abgestimmtes, individuelles  Integrationskonzept. Wir helfen Ihnen bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen und üben intensiv, wie Sie sich im Vorstellungsgespräch richtig verhalten.

In der praxisbezogenen Projektarbeit entdecken Sie neue Aufgabenfelder und finden heraus, wo Ihre Stärken liegen und Sie zukünftig arbeiten möchten.

Über kurze Schnupperpraktika und ein 1-monatiges, betriebliches Langzeitpraktikum können Sie die neuen Arbeitsfelder in der Praxis ausprobieren und den Weg in ein festes Arbeitsverhältnis finden. 

Lehrgangsdauer:

6 Monate, darin enthalten sind kurze Praktika und 1 Monat ist für die betriebliche Arbeitserprobung vorgesehen.

Die Maßnahme wird an unserem Kölner Standort durchgeführt.

Inhalte:

Ermittlung des Unterstützungsbedarfs

Fähigkeiten und Stärkenprofil erstellen

Berufsbezogener Deutsch-Sprachkurs

Intensives Bewerbungstraining mit Erstellung der Bewerbungsunterlagen

Praxisbezogene Projektarbeit

Gesundheitstraining

Vermittlung von Grundlagenwissen in Mathe und Deutsch

Arbeitssuche online und initiativ

Betriebliche Praktika in verschiedenen Berufsbereichen

Broschüre downloaden